Weitere Lagerarten

Neben den spezifischen Lagerarten von Gefahrengut, Schüttgut, Nahrungsmittel und Flüssigkeiten gibt es noch viele weitere Lagerarten. 

Freilager

In Freilagern werden Güter, wie der Name vermuten lässt, unter freiem Himmel gelagert. Solche Güter sollten nicht witterungsempfindlich sein und durch entsprechende Vorkehrungen sollte ein möglicher Diebstahl verhindert bzw. vorgebeugt werden. Ein Freilager ist wohl die günstigste Art der Lagerhaltung, eignet sich jedoch nur für wenige Materialien und Güter wie beispielsweise Sand, Stein oder (in manchen Fällen) Holz. 

Etagenlager

Ein Etagenlager besteht aus mehreren Stockwerken. Diese Lager werden meist verwendet, wenn wenig Platz für die Lagerhaltung vorhanden ist. Hier sollte berücksichtigt werden, dass man Aufzüge oder/und Leitern benötigt, um die Güter im vorgesehenen Lagerbereich zu positionieren und um sie wieder heraus zu holen. Zusätzlich muss berücksichtigt werden, dass viele Güter auf wenig Fläche gelagert werden und dies mit nicht unerheblichem Gewicht einhergeht. Daher sollte unbedingt die Tragfähigkeit der Decke abgeklärt werden bevor gelagert wird. 

Hochregallager

In einem Hochregallager werden Güter, wie die Bezeichnung annehmen lässt, in einem sehr hohen Regal untergebracht. Diese Regale weisen eine Höhe bis zu 45 Metern auf und können dabei unterschiedlich lang sein. Hochregallager werden entweder aus Beton oder aus Bauelementen wie einzelnen Regalen gebaut.