Hilfsmittel zur Lagerung

Bei der Lagerung von Gütern gibt es zwei zentrale Themen: Lagerungsarten und Lagerungshilfsmittel. Informationen zu den verschiedenen Arten von Lagerungen gibt es hier. Diese Kategorie beschäftigt sich mit Hilfsmitteln für die Lagerung. 

Lagerungshilfsmittel

Für eine sichere Lagerung von Gütern benötigt ein Logistikunternehmen Paletten und geeignete Behälter, um die Güter und Waren aufzubewahren. Je nach dem um welche Güter es sich handelt, bedarf es jedoch auch speziellen Hilfsmittel, um die Produkte zu sichern. Bei besonders zerbrechlichen Gegenständen werden häufig spezielle Polsterfolie oder Schaumstoff verwendet, um eine Beschädigung zu vermeiden. Es sollte nämlich berücksichtigt werden, dass die Logistikarbeiter die Lagergüter nicht wie rohe Eier behandeln können. Sie verladen und transportieren meist viele Gegenstände und können nicht bei jedem Gut einschätzen, wie empfindlich bzw. robust es ist. Zwar werden beispielsweise Gegenstände aus Glas entsprechend gekennzeichnet, jedoch gibt es auch hier wieder verschiedene Stufen was die Empfindlichkeit und Zerbrechlichkeit angeht. 

Schüttgut

Schüttgüter, wie Sand, Kies oder Getreide, werden meist in Containern oder in sogenannten Trays verladen und gelagert. Container haben in der Regel ein Fassungsvolumen von von mehr als drei Quadratmetern und halten ein Gewicht von ca. fünf Tonnen aus. Hierbei gibt es jedoch verschiedene Größen. 

Lebensmittel

Bei Gütern, welche besonder kälte- oder hitzeempfindlich sind, eignet sich eine Lagerung in speziellen Behältern. Lebensmittel sollten beispielsweise frostsicher zwischen 0 und 12 Grad gelagert werden. Außerdem sollten sie vor Feuchtigkeit und Licht geschützt werden. In Lagern kommt es jedoch immer darauf an, welche Art von Lebensmitteln aufbewahrt werden und wie lange eine Lagerung vorgesehen ist.